Deine Sinne nutzen, um die sexuelle Lust anzukurbeln

Die Thematik der sexuellen Lust und Unlust wird in unserer Gesellschaft nicht nur tabuisiert sondern auch romantisiert. Durch Filme, Bücher, Zeitschriften oder Pornos gehen viele Menschen davon aus, dass sexuelle Lust ständig gegeben ist und vergleichen ihr Lustempfinden mit einem unrealistischen, vorgeschriebenen Lustbild, dass durch Medien geschaffen ist. Das kann zu Frust mit dir selbst oder in einer Partnerschaft führen, zu einem Unwohlsein im eigenen Körper und hält viele Menschen davon ab, tatsächlich herauszufinden was ihnen sexuelle Lust bereitet.

Kurz vorweg: sexuelle Lust ist etwas super individuelles. Es gibt hier nicht "das Normal". Das fängt schon damit an, dass manche Menschen gar keine sexuelle Lust verspüren können oder wollen. Dazu kommt, dass sexuelle Lust auch immer etwas mit dem persönlichen Geschmack zu tun hat und dieser ist bekanntlich ganz verschieden. Wichtig zu erwähnen: Natürlich muss niemand sexuelle Lust empfinden. Wenn du dich damit wohl fühlst oder dein Lustempfinden für dich ein Thema ist, mit dem du dich nicht befassen magst, ist das vollkommen in Ordnung. Falls du den Ursachen und einer möglichen Steigerung deiner sexuellen Lust auf den Grund gehen möchtest, dann gibt es allerdings Mittel, die dabei helfen können, die sexuelle Lust und Begierde zu entdecken und anzukurbeln. Es kann viel Spaß machen, dich und deinen Körper sowie dein Lustempfinden näher zu entdecken! 

Entdeckungstour: was bereitet mir Lust?

Am Anfang steht dabei immer, herauszufinden, was deine eigenen "Treiber der Lust" sind. Die Treiber von sexueller Lust kann man gut vergleichen mit Gaspedalen. Genauso gibt es natürlich Bremsen, die das Lustempfinden schmälern. Genauso individuell wie das Lustempfinden sind auch die möglichen Treiber und Bremsen. Um deine Treiber für sexuelle Lust zu entdecken, haben wir hier eine Übung für Dich:

Übung: entdecke die Sinne deiner sexuellen Lust

Die Unterteilung in deine 5 Sinne (Hören, Schmecken, Riechen, Sehen, Fühlen) können dabei helfen, herauszufinden, was deine Treiber sind. Nimm dir dazu ein Blatt Papier und einen Stift, vielleicht sogar farbige Marker. In die Mitte schreibst du "Sexuelle Lust" und beginnst damit, die fünf Sinne in Mindmapform abzugrenzen. Nun gehst du Schritt für Schritt durch und überlegst, welche Vorstellungen dir bei dem jeweiligen Sinn Lust bereiten und schreibst diese dazu. Denk daran: es gibt kein richtig oder falsch. Auf dem Papier stehen deine individuellen Gedanken und du machst diese Übung ganz für dich alleine. Falls dir Gedanken aufkommen, was dir vielleicht genau keine Lust bereitet, dann schreibe das auch dazu und markiere diese Punkte farbig, um zu unterscheiden. 

Unsere Sinnesorgane: Treiber und Gedächtnis der sexuellen Lust

Du wirst bei der Übung sicher merken, wie intensiv die Gedanken sind du hast und wie dein Gedächtnis gearbeitet hat. Die Kombination aller Sinne ist ein Wunder unseres Körpers: gemeinsam lassen sie uns leben, spüren, wahrnehmen und erinnern. Wir verbinden Erfahrungen und Ereignisse stark mit Gerüchen, Geräuschen, Gesehenem, Gefühltem oder Geschmack. Vielleicht kennt ihr den Moment, einen gewohnten Geruch in einer fremden Küche zu begegnen und seid direkt in einer alten Erinnerung. Nicht umsonst wird zum Beispiel auch in der Psychotherapie mit Erinnerungen an Gerüche gearbeitet, um zum Beispiel Kindheitserinnerungen zu erwecken: der Begriff, der dafür verwendet wird, ist die emotionale Geruchserinnerung. Genauso funktionieren die Erinnerungen auch andersherum. Wir können uns selber Brücken bauen oder bereits gebaute Brücken dazu nutzen, gewisse Sinneseindrücke mit Situationen zu verbinden.

Sinne anregen: dein Lustempfinden ankurbeln

So können wir unsere Sinne auch dazu nutzen, unserem Lustempfinden Halt zu verleihen und eine Brücke zu bauen. Falls du die Übung gemacht hast, so hast du vielleicht auf dem Papier vor dir schon einige Punkte stehen, die einen guten Ausgangspunkt bieten. Es hilft auch, ab jetzt in deinem Alltag bewusster darauf zu achten, welche Sinneseindrücke bei dir Lust erwecken. Gerüche sind meist am einfachsten für uns mit Erinnerungen zu verbinden und rufen sehr schnell Erinnerungen und Emotionen hervor. Hast du bereits entdeckt, welcher Geruch dir sexuelle Lust bereitet, so kannst du super auf diesem aufbauen. Wenn du bisher nicht weißt, welcher Geruch dir sexuelle Lust bereitet, kannst du deine sexuelle Lust mit dieser Methode weiter entdecken und ankurbeln.

Die Welt der ätherischen Öle bietet für die Entdeckung und Ausprägung des Geruchssinns . Hast du einen Geruch gefunden, kannst du ihn dazu nutzen, eine Brücke zu deiner sexuellen Lust zu bauen oder eine schon gebaute Brücke nutzen, um deine sexuelle Lust anzukurbeln. Du kannst dafür zum Beispiel einen Diffusor oder einen Duftstein nutzen. Vermengt mit Basisölen lassen sich ätherische Öle auch auf den Körper auftragen. Dazu gibt es ätherische Öle, die die sexuelle Lust durch die Wirkstoffe der Pflanze, aus der sie gewonnen werden, von Natur aus ankurbeln. So in etwa Ylang Ylang Öl. Es fördert die Ausschüttung unterschiedlicher Hormone, wie etwa der Enorphine, die für gute Stimmung sogar. Zudem wird der Duft sogar als beflügend beschrieben. Das aus dem Ylang-Ylang-Baum gewonnene Öl wirkt aphrodisierend und sinnlich und gilt daher auch als das Öl der Lust und Liebe.

Ylang-Ylang Öl in unserem Lusttropfen

Unser Duft Roll-On "Lusttropfen" eignet sich ideal dazu, bestimmte Situationen mit der Duftmischung aus Ylang Ylang, schwarzem Pfeffer, Ingwer, Jasmin und Rosengeranie zu verbinden. Die ätherischen Öle sind auf die Sinnlichkeit und das Lustempfinden abgestimmt und unterstützen dich dabei, deine Lust durch Geruch, Gefühl und Empfinden anzukurbeln. Dazu kommt der Lusttropfen im Roll-On Glasfläschchen, das in jede Handtasche passt. Zur Anwendung unseres Lusttropfens kannst du hier mehr nachlesen.

 

Unser Lusttropfen 

Das könnte dich auch interessieren

Unsere Schilddrüse, die Hormonproduzentin
Unsere Schilddrüse, die Hormonproduzentin
Wusstest du, dass die Schilddrüse nur die Größe eines Esslöffels hat und eines der sensibelsten Organe unseres Körper...
weiterlesen
Wenn es untenrum juckt – Scheidenpilz
Wenn es untenrum juckt – Scheidenpilz
Ein Thema über das nicht gern gesprochen wird. Weil es unangenehm ist, mit viel Scham behaftet ist und weil wir oft s...
weiterlesen
Über Veränderungen und unsere Werte: Natürlich. Weiblich. Echt.
Über Veränderungen und unsere Werte: Natürlich. Weiblich. Echt.
Veränderung begleitet uns ein Leben lang. Oft sogar ohne sie bewusst anzustreben. Menschen brauchen Veränderungen - d...
weiterlesen