Leberwickel: Unterstütze deine Leber nach dem Absetzen der Pille

 

Warum ist es wichtig die Leber gerade nach dem Absetzen der Pille zu unterstützen? Die Pille ist so hoch dosiert, dass der First-Pass-Effekt der Leber einkalkuliert wird. Für die Leber sind diese synthetischen Hormone pures Gift. Sie beginnt daher sofort mit dem Abbau und filtert dadurch schon ganze 3/4 der enthaltenen Stoffe heraus. Jeden Tag aufs Neue filtert sie diese Stoffe aus dem Körper. Aber immer, wenn die Leber das geschafft hat, schlucken wir eine neue Pille. Kommt dazu dann noch die ungesunde Ernährung, ein hoher Konsum von Kaffee und Alkohol, dann überlastet die Leber irgendwann.

 

Das Entgiften, welches die Hauptfunktion der Leber ist, funktioniert dann nicht mehr im gewohnten Rahmen. Sie hat weniger Zeit und Power, um sich den anderen wichtigen Aufgaben, zum Beispiel der Unterstützung bei der Verdauung und der Bereitstellung von Schilddrüsenhormonen, zu widmen. Daraus folgt, dass sie irgendwann in ihrer eigentlichen Arbeit eingeschränkt ist und auch mal das eine oder andere vernachlässigt. Die Folgen dieser Überarbeitung können sein: Schlafstörungen, Haarausfall, Erschöpfung, Migräne… uvm.

 

Wie kannst du der Leber etwas Gutes tun?


Stressoren wie Rauchen, Alkohol, die ungesunde Ernährung minimieren. Außreichend schlafen, denn die meisten Entgiftungsprozesse finden in der Nacht statt. Bitterstoffe konsumieren, diese liebt die Leber! Oder auch Leberwickel vor dem Schlafen gehen machen.

 

Was sind eigentlich die Vorteile eines Leberwickels?

Die positive Wirkung dieses einfachen Tools sind unglaublich vielfältig. Da die Leber viele Aufgaben hat, ist ihre gesunde Funktion für den ganzen Körper enorm wichtig. Mit dem Leberwickel können wir diese optimal unterstützen und erreichen damit nicht nur positives für die Leber. Auch die Verdauung, die Schilddrüse, der Schlaf und vieles mehr kann vom Leberwickel profitieren.

 

Die Effekte sind:

  • eine bessere Durchblutung der Leber (und zwar bis zu 40%)!
  • eine steigernde Leistung der Entgiftung
  • schnelles und entspannteres Einschlafen, sowie tieferer Schlaf
  • bessere Erinnerungen an Träume
  • bessere Verdauung
  • bessere Aktivierung der Schilddrüsenhormone
  • Ankurbeln des Stoffwechsels

 

Und wie funktioniert der Leberwickel nun?

Ganz einfach! Hier kommt die passende Schritt-für-Schritt Anleitung:

Du  benötigst folgendes:

  • ein Waschlappen oder ein kleines Handtuch
  • Eine (möglichst kleine) Wärmflasche
  • Ein größeres Handtuch, welches du um deinen Bauch wickeln kannst

 

Und so gehts:

  • Koche als erstes Wasser auf und gebe dieses in deine Wärmflasche
  • Dann befeuchtest du das kleine Handtuch (oder deinen Waschlappen) mit heißen Wasser. Bitte wringe es aus, bis nichts mehr tropft

 

  • Jetzt gehts an die Anwendung. Dazu legst du dich einfach bequem auf den Rücken, gerne auch einfach abends vor dem Schlafen gehen ins Bett. Dann wird das feuchte Handtuch (oder der feuchte Waschlappen) auf deiner Leber platziert. Diese befindet sich unter deinem rechten Rippenbogen in deiner oberen Bauchregion. Genau dort gehört das Handtuch hin

 

  • Die Wärmflasche wird jetzt auf das feuchte Handtuch gelegt

 

  • Das große, trockene Handtuch legst du nun über die Wärmflasche und das feuchte Tuch und wickelst es, wenn möglich, einmal um deinen Bauch herum. Das Wickeln sollte so dicht wie möglich sein, aber dabei nicht einschnüren

 

  • Das wars, fertig ist der Leberwickel! Mit der wohligen Wärme und der Unterstützung der Leber kann man einfach so gut einschlafen. Ich liebe diese einfache Technik, mir hat es eben gerade noch dem Absetzen der Pille enorm geholfen und ich konnte meinen Körper so sehr gut unterstützen

 

Ist ein Leberwickel für jeden geeignet?

Nicht ganz! Während deiner Periode solltest du darauf verzichten. Denn dadurch kann die Blutung verstärkt werden. Auch Menschen mit Magen- und Darmgeschwüren oder Entzündungen im Magen-Darm-Trakt sollten den Wickel nicht anwenden. Menschen, welche eine erkrankte Leber haben oder Schwangere sollten die Nutzung eines Leberwickels auch erst einmal mit dem Arzt besprechen!

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Bei Instagram könnt ihr uns gerne von euren Erfahrungen berichten!