Die Kraft ätherischer Öle

Ätherische Öle waren lange Zeit verschwunden. Dies hat sich doch in den letzten Jahre glücklicherweise wieder geändert und ätherische Öle sind aus vielen Haushalten gar nicht mehr wegzudenken. Wir bei PAOPAO verwenden für unsere Produkte bei hormonellen Beschwerden Mischungen aus rein ätherische Ölen und sind davon überzeugt, dass Pflanzen und die aus ihnen gewonnenen ätherischen Öle unseren Zyklus unterstützen können.

Das Wissen über ätherische Öle stammt aus dem ägyptischen Raum, ca. 3000 Jahre vor Christus. Weihrauch, Zedernöl und Zimt waren laut Geschichte die ersten verwendeten Öle. Dieses Wissen wurde später an die Römer und somit in den europäischen Raum weitergegeben. Das zeigt also, dass die Verwendung von ätherischen Öle kein Trend der Neuzeit ist.

Vielleicht kennst du von deiner Großmutter noch, dass sie für jede Beschwerde eine Pflanze oder ein aus ihnen gewonnenes ätherisches Öl kennt? Dieses Wissen ging leider in den letzten Jahren verloren. Doch wir bei PAOPAO wollen dir zeigen, das du auf die Kraft ätherischer Öle vertrauen kannst.

So erhält man ätherische Öle:

Ätherische Öle werden aus Pflanzen gewonnen. Hier gibt es verschiedene Art der Gewinnung (Kaltpressung, Dampfdestillation usw.). Die Herstellung von ätherischen Ölen ist ganz schön aufwendig, daher sind die kleinen Öle oft teuer in ihrer Herstellung. Zudem braucht man zum Beispiel für die Gewinnung von einem Liter Rosenöl fünf Tonnen Blütenblätter. 

Und so können ätherische Öle auf uns Menschen wirken:

Studien haben herausgefunden, dass die Düfte aus ätherischen Ölen auf unser limbisches System im Gehirn wirken können. Also auf den Teil im Gehirn, der für die Verarbeitung unserer Gefühle zuständig ist. Einfach gesagt heißt das für uns: Ätherische Öle können unsere Gefühle beeinflussen, da sie Emotionen in uns auslösen können. 

Welche ätherischen Öle wirken sich positiv auf unsere Stimmung aus?

Es gibt eine Reihe ätherischer Öle, die stimmungsaufhellend wirken können. Darunter zählt auch die bei PAOPAO geliebte Bergamotte. Zitronige und erfrischende Düfte können daher meist bei Winterblues, Depressionen oder Stimmungsschwankungen, eingesetzt werden. Hier lieben wir unser Mood Spray aus Bergamotte und Urzitrone bei PMS und Stimmungsschwankungen. Lavendel und Rosengeranie können entspannend und harmonisierend auf unseren Geist wirken.

Ätherische Öle können auch auf unseren Körper wirken:

Aber ätherische Öle können nicht nur auf unseren Geist wirken, sondern auch antiseptisch (z.B. Zimt- oder Nelkenöl) oder entzündungshemmend auf unseren Körper. So z.B. das Zitronenöl, welches das Immunsystem stärkt und unseren Körper unterstützt. Viele kennen auch Eukalyptusöl bei Erkältungen. Das vermutlich meist eingesetzte und bekannteste Öl. Das ätherische Öl kann unsere Atemwege bei Erkältungen wieder frei machen. 

Ätherische Öle können daher sowohl auf Körper und Geist wirken. Die Essenz einer Pflanze sind quasi ihre Öle. Daher auch der Name Essentials Oils

3 Gründe, die für ätherische Öle sprechen:

    1. Wir benutzen unglaublich viele chemische Produkte in unserem Alltag. Gerade bei der Nutzung von ätherischen Ölen kann hier bewusst auf Chemisches verzichtet werden. 
    2. Ätherische Öle lassen sich leicht im Alltag anwenden. Sei es als Form von Raumsprays, in Duftlampen oder als Roll-Ons direkt auf die Haut.
    3. Ätherische Öle können auf Körper und Geist gleichzeitig wirken. Sie stecken voller Pflanzenkraft und es genügt bereits ein kleiner Tropfen, um das Wohlbefinden zu steigern.

 

Von Frauen für Frauen.

Das könnte dich auch interessieren

Vitamin E - Unser Hautserum für die kalten Monate
Vitamin E - Unser Hautserum für die kalten Monate
Was ist Vitamin E und wofür ist Vitamin E gut? Vitamin E ist der Überbegriff für sogenannte Tocopherole, die deine Ze...
weiterlesen
Deine Sinne nutzen, um die sexuelle Lust anzukurbeln
Deine Sinne nutzen, um die sexuelle Lust anzukurbeln
Die Thematik der sexuellen Lust und Unlust wird in unserer Gesellschaft nicht nur tabuisiert sondern auch romantisier...
weiterlesen
Unsere Schilddrüse, die Hormonproduzentin
Unsere Schilddrüse, die Hormonproduzentin
Wusstest du, dass die Schilddrüse nur die Größe eines Esslöffels hat und eines der sensibelsten Organe unseres Körper...
weiterlesen