Zyklustee mit Kräutern aus der Frauengesundheit

Heilkräuter für die Frauengesundheit im Tee 

In der Naturheilkunde bilden Kräuter und Heilpflanzen die Grundlage für die Unterstützung, die wir unserem Körper geben können. Besonders der weibliche Körper profitiert von der wohltuenden Wirkung einiger altbekannter Wunderkräuter. Fragen wir unsere Omas bei körperlichen Beschwerden, vor allem in der Welt der Weiblichkeit, um Rat, würden sie uns bestimmt keine Schmerztabletten empfehlen bevor wir es nicht anders probiert haben.* Wie diese Kräuter dich und deinen Körper bei Periodenbeschwerden, PMS und anderen Problemen rund um deinen Zyklus unterstützen liest du hier.

Die zweite Zyklusphase und ihre Beschwerden

Mit Problemen im Zyklus haben die meisten Frauen in der zweiten Zyklusphase zu kämpfen. Nach dem Eisprung, in der sogenannten Lutealphase, kippt unser Hormonspiegel. Der Östrogengehalt sinkt schlagartig - da das weibliche Sexualhormon unter Anderem indirekt die Ausschüttung des Glückshormons Serotonin beeinflusst, kommt es vor, dass unsere Laune schlechter wird und wir uns weniger ausgeglichen fühlen. 

Zusätzlich steigt der Progestronspiegel in der Lutealphase an. Das Hormon, welches auch Gelbkörperhormon genannt wird, ist dafür verantwortlich Östrogene so umzuwandeln, dass sich ein befruchtetes Ei in der Gebärmutterschleimhaut einnisten kann. Kommt es nicht dazu, so sorgt ein unausgeglichener Progesteronspiegel bei vielen Frauen für PMS-Symptome. Es gibt eine lange Liste an PMS-Symptomen, die bei allen Frauen recht verschieden sind: von Kopfschmerzen über Schlafstörungen, Brustspannen, Kreislaufprobleme, Hautunreinheiten, Heißhungerattacken, Gewichtszunahme, Verdauungsstörungen (typisch ist ein Blähbauch) und Unterleibsschmerzen. Als wäre das nicht genug, fühlen wir uns zudem unausgeglichener und unsere Laune kippt schnell. 

Zyklustee für die zweite Zyklusphase

Wieso wir unseren Körper also besonders im "zyklischen Herbst und Winter" unterstützen wollen, ist sicher klar geworden. Der weibliche, fruchtbare Körper muss sich in dieser Phase quasi erst einmal nach der erfolglosen Befruchtung sortieren. Ich persönlich habe in den Tagen vor den Tagen vor allem psychisch mit Stimmungsschwankungen, Unausgeglichenheit und emotionaler Aufgewühltheit zu kämpfen. Mit unserem Stimmungsmacher konnte ich diese PMS-Symptome schon lindern und habe über die letzten Jahre einige Taktiken und Praktiken gelernt, meine PMS-Stimmung besser zu handhaben. Ich vermeide es in dieser Zeit relevante Entscheidungen zu fällen und versuche meinen Sorgen nicht allzu viel Bedeutung zu verleihen.

Zusätzlich zu den Stimmungsschwankungen haben mich ein bis zwei Tage pünktlich vor der Periode Bauchweh und Unterleibskrämpfe geplagt. Auch mit Schwindel und Kopfweh vor und während meiner Tage habe ich Erfahrungen gemacht. Seit ich unseren Zykluswohl Tee regelmäßig (wirklich regelmäßig, vermutlich überkonsumiere ich diese Kräuterteemischung) trinke, hat sich mein Bauchweh beinahe komplett eingestellt und auch die Krämpfe im Unterleib haben sich deutlich verbessert. Es hat einige Zyklen und einen Urlaub ohne Zykluswohl im Gepäck (nicht noch einmal...) gebraucht, bis ich überzeugt war dass die Verbesserung tatsächlich am Tee liegt: wieso vertrauen wir bei Bauchweh außerhalb des Zyklus denn auf Kräuter wie Kamille und Fenchel, während wir bei Beschwerden wie PMS eher eine Schmerztablette einwerfen? Ich glaube, dass ist reine Gewohnheit. Da über das Thema Frauengesundheit, Periode und Zyklusbeschwerden noch nicht lange offen gesprochen wird, sind wohl auch die Mittel und Problemhelfer nicht allzu bekannt. Um das zu ändern möchte ich hier erklären wie die Inhalte unseres Zykluswohl Tees wirken:

Schafgarbe - das Wunderkraut fürs Immunsystem 

Das Kraut mit den weißen oder zartrosanen Blüten ist als Gesundmacherkraut bekannt. Es wird auch Blutstillkraut oder Frauendank genannt und macht seinem Namen alle Ehre. Die Pflanze wirkt entspannend, entzündungshemmend, blutstillend und krampflösend. Sie sorgt daher vor der Periode nicht nur für ein gelasseneres, beruhigtes Gemüt sondern unterstützt vor allem eine mildere Menstruationsblutung und lindert die Intensität der Krämpfe vor und während der Periode. Zudem stärkt das Kraut das Immunsystem und die Abwehrstoffe und unterstützt deinen Körper auch ganzheitlich in der schwächenden Zyklusphase.

Der Legende nach behandelte sogar der griechische Held Achilles seine Wunden im Kampf gegen Troja mit dem Kraut, vermutlich bescherte diese Sage der Schafgarbe auch ihren medizinischen Namen "Achillea". Schafgarbe kannst du auch als Sud kaufen und auf Mullbinden zur Behandlung äußerer Wunden benutzen.*

Frauenmantelkraut - das Kraut für die weibliche Gesundheit

Frauenmantelkraut ist das Kraut, das wohl als erstes genannt wird wenn es um weibliche Fruchtbarkeit, Kinderwunsch oder den weiblichen Hormonhaushalt geht. Es ist ein Alleskönner in der Frauengesundheit und findet seinen Einsatz bei Fruchtbarkeitsstörungen, in der Schwangerschaft und Stillzeit und bei Wechseljahrsbeschwerden. Vor und während der Periode unterstützen die Inhaltsstoffe vom Kraut wie Eisen, Magnesium, Kalium und Kalzium deinen Körper ganzheitlich. Schuldmedizinisch wird das Kraut vor Allem bei Durchfall und Magen-Darm Beschwerden eingesetzt.

Hirtentäschelkraut - Blutkraut fürs Wohlbefinden

Richtig gelesen: Hirtentäschel wird auch als Blutkraut bezeichnet. Das mag vielleicht etwas plakativ klingen, aber Hirtentäschel senkt nachweislich den Blutdruck und wirkt durch die venenverengende Wirkung blutstillend. Auch nach der Geburt empfiehlt sich das Kraut, da es somit die Gebärmutter zusammenzieht. In der Periode wird ihm eine mildernde Blutung und krampflösende Wirkung zugeschrieben. Aber aufgepasst: während einer Schwangerschaft kann das Kraut wehenanregend wirken. Daher raten wir auch vom Gebrauch unseres Zykluswohl Tees in der Schwangerschaft ab. 

Der hohe Vitamin-C Gehalt im Kraut wirkt zudem positiv auf das Immunsystem. Außerdem soll Hirtentäschel Schwindel und Kopfschmerzen mildern.

 

*Bei Wunden, Beschwerden und starken Schmerzen nimm bitte die Hilfe von Ärzten in Anspruch und suche dir medizinischen Rat.

Heilkräuter und fruchtiger Geschmack vereint: Unser Zykluswohl

Die drei Kräuter präsentieren sich wunderbar gemeinsam in unserem Tee. Einen leicht fruchtigen Geschmack erhält er durch die Passionsfrucht- und Apfelstücke. Wir verwenden nur ganze Blüten, Stängel und Früchte und keine zerkleinerten Abfallreste von den Heilkräutern. So können sie ihre volle Wirkung entfalten.

UNSERE ZYKLUSWOHL KRÄUTERTEEMISCHUNG

Das könnte dich auch interessieren

Deine Sinne nutzen, um die sexuelle Lust anzukurbeln
Deine Sinne nutzen, um die sexuelle Lust anzukurbeln
Die Thematik der sexuellen Lust und Unlust wird in unserer Gesellschaft nicht nur tabuisiert sondern auch romantisier...
weiterlesen
Unsere Schilddrüse, die Hormonproduzentin
Unsere Schilddrüse, die Hormonproduzentin
Wusstest du, dass die Schilddrüse nur die Größe eines Esslöffels hat und eines der sensibelsten Organe unseres Körper...
weiterlesen
Wenn es untenrum juckt – Scheidenpilz
Wenn es untenrum juckt – Scheidenpilz
Ein Thema über das nicht gern gesprochen wird. Weil es unangenehm ist, mit viel Scham behaftet ist und weil wir oft s...
weiterlesen